Bemusterungen (Teil II)…

…die nicht enden wollen.

4. Elektro

Enersol ist ein nettes, kleines Unternehmen in Herzogenrath. Herr G. nahm sich viel Zeit für uns und ging sämtliche Zimmer mit uns im Grundriss durch. Zum Glück wissen wir jetzt was Wechselschalter sind 🙂 Somit erübrigen sich mehrere Schalter, die wir zusätzlich gefordert hätten. Immer gut einen Fachmann zur Seite zu haben. Die Beleuchtung außen musste gepimpt werden, da wir einen Gang am Haus vorbei nach hinten eingeplant haben, der komplett beleuchtet werden sollte – möglichst mit Bewegungsmelder. Die größten Änderungen allerdings gibt es bei der Telefonleitung, die durch eine Netzwerkleitung durch das ganze Haus ersetzt wird. Wir haben das Angebot noch nicht vorliegen, glauben aber, dass es nach Kochs eines der teuersten wird 😦
Natürlich sind so Gimmicks wie ein Steckdosenradio schon schick, allerdings werden wir wahrscheinlich doch darauf verzichten, um Kosten zu sparen. Würde eh nicht zu unserem eher Vintage Einrichtungsstil passen! Die genauen Planungen werden wir mit Herrn G. gemeinam im Rohbau vornehmen.

5. Santitär

Mit Sicherheit der „ernüchterste“ der Bemusterungsbesuche. Jede noch so kleine designmäßige Änderung führt zu hohen Kosten. Wir beschließen, sämtliche Standart-Waschtische rauszuschmeißen und uns stattdessen zu den Badmöbeln passende Waschbecken und Armaturen bei IKEA zu besorgen 🙂 siehe Bild bei (3) Fliesen…Die Badewanne hat die typische eher hässliche T&C Standart-Form, denn eine eckige hätte 500 € Aufpreis bedeutet – zu viel!!! Die Änderung von Kunststoff in Stahl haben wir uns allerdings nicht nehmen lassen, der Aufpreis von 50 € ist zu verschmerzen. Weitere Zusatzpunkte: ein Waschbecken im HWR, die Vorbereitung einer optionalen späteren Solaranlage, eine Duschkabine aus Glas sowie der Wasseranschluss für den Kühlschrank. Die bodengleiche Dusche sowie den zweiten Außenwasseranschluss hatten wir bereits im Hauspreis incl. als Special inbegriffen. Lange haben wir gebraucht um uns hinsichtlich des Ablaufs in der Dusche zu entscheiden. Ein Ablauf im hinteren Teil der Dusche, komplett gefließt hätte knappe 400 € Aufpreis bedeutet, wir nehmen nun den Standart. Man muss Prioritäten setzen. Und unser Bemusterungsbudget ist wegen der unvermeidlichen Hausvergrößerung arg geschrumpft! 😦

6. Treppe

Mein Lieblingsbesuch :-)Die Treppe wird ein Schmuckstück!!! 2-farbig – grau gebeizt und weiß, mit einem richtigen Stempel mit rundem Kugelknauf unten im Landhausstil und einem passenden Geländer oben entlang der Galerie. Der Stempel wird auf die zweite Treppenstufe zurückgesetzt, damit der Flurbereich breiter wirkt! Uiuiuiuiuiui! Darauf freue ich mich ohne Ende.

Advertisements

2 Kommentare zu “Bemusterungen (Teil II)…

  1. Zur Sanitärbemusterung:
    Ich finde das echt schade, wir hatten auch zuerst die 500€ Badewanne bemustert, später Zuhause hatten wir dann allerdings im Katalog des Sanitäranbieters eine schöne preiswertere (250€ Aufpreis) Wanne im 180x60cm mit Mittelablauf gefunden. Ich verstehe nicht warum dieses Modell bei der Bemusterung nicht gezeigt wird. Ihr seid aber nicht die Ersten die da enttäuscht waren … leider.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s